Arzt-Patienten-übergreifende Maßnahmen zur AMTS

Vermeidbare unerwünschte Arzneimittel-Ereignisse (UAE) treten insbesondere dann auf, wenn Arzneimittel ungewollt nicht bestimmungsgemäß eingesetzt werden. Das kann sich äußern in falscher Indikation, falscher Dosierung, Nichtbeachtung von Kontraindikationen oder Warnhinweisen, falscher Verabreichung oder Einnahme, Kommunikationsfehlern oder Verwechslungen.

Die Ursachen hierfür sind vielfältig und können im gesamten Medikationsprozess bei der Verordnung, der Distribution, der Abgabe oder der Applikation auftreten. Vermeidbare UAE resultieren meist nicht aus individuellem Fehlverhalten, sondern aus suboptimalen Abläufen im Medikationsprozess. Diese systematisch zu analysieren und zu verbessern ist Ziel des Aktionsplans des Bundesministeriums für Gesundheit, der von sämtlichen am Gesundheitssystem beteiligten Organisationen und Verbänden mitgetragen wird.

Besondere Schwerpunkte des Aktionsplanes sind:

  • Etablierung einer besseren Sicherheitskultur für die AMTS in den Fachkreisen unter Einbeziehung der Patientinnen und Patienten,
  • Verbesserung der Informationen über Arzneimittel,
  • Schwerpunktorientierte Entwicklung und Einsatz von Strategien zur Risikovermeidung bei der Anwendung von Arzneimitteln,
  • Förderung der Forschung auf dem Gebiet der AMTS und
  • Organisation und Verbesserung der Prozesse

zurück zur Übersicht