Arzneimittelsicherheitsnachrichten

10.10.2014

PRAC- Empfehlung für Iclusig®: weitere Maßnahmen zur Minimierung des Risikos für Blutgefäßverschlüsse

In seinem Meeting vom Oktober sprach der Ausschuss für Risikobewertung im Bereich der Pharmakovigilanz (PRAC) neue Empfehlungen zur Anwendung von Iclusig® (Wirkstoff Ponatinib) aus.Iclusig® ist für die Therapie von Patienten mit...[mehr]

10.10.2014

Schwere Hyperphosphatämie nach Anwendung von phosphathaltigen Klistieren bei Säuglingen

Zwei Fälle von schwerer Hyperphosphatämie im Säuglingsalter im Zusammenhang mit Klistiergabe wurden der Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft (AdKÄ) gemeldet.Ein sechseinhalb Monate altes Mädchen hatte nach einem...[mehr]

10.10.2014

Testosteron: PRAC empfiehlt Warnhinweise zum kardialen Risiko

Testosteron-haltige Arzneimittel stehen im Verdacht, kardiale Probleme zu verursachen. Der Ausschuss für Risikobewertung im Bereich der Pharmakovigilanz (PRAC) hat deshalb auf Antrag der estnischen Behörde eine Bewertung des...[mehr]

10.10.2014

PRAC-Empfehlung für Valproinsäure: Mehr Information für Patientinnen

In seinem Meeting vom Oktober hat der Ausschuss für Risikobewertung im Bereich der Pharmakovigilanz (PRAC) neue Empfehlungen zur Anwendung Valproinsäure-haltiger Arzneimittel ausgesprochen.Das Antiepileptikum, das u.a. auch zur...[mehr]

09.10.2014

Rückruf Meningitec® wegen eines möglichen Qualitätsmangels

Nuron Biotech informiert in einem Rote-Hand-Brief über einen möglichen Qualitätsmangel des Impfstoffs Meningitec® 10 Mikrogramm, Injektionssuspension in Fertigspritzen und ruft alle Chargen, die ab 16.08.2013 ausgeliefert wurden,...[mehr]

08.10.2014

Neue Gegenanzeigen und Warnhinweise für Beofenac®

In Abstimmung mit dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) informiert der Pharmazeutische Unternehmer Almirall in Form eines Rote-Hand-Briefes über neue Gegenanzeigen und Warnhinweise für die Anwendung von...[mehr]

01.10.2014

Chargenrückruf Buccolam® - Risiko für Kreuzkontamination

In einem Informationsbrief gibt die Firma Viropharm Auskunft über die derzeitige Liefersituation ihrer Midazolam-haltigen Lösung zur Anwendung in der Mundhöhle Buccolam®. Buccolam® enthält das Benzodiazepin Midazolam und wird vor...[mehr]