Arzneimittelsicherheitsnachrichten

26.09.2016

Notfallkontrazeption mit Levonorgestrel unter bestimmten Umständen in erhöhter Dosis möglich

Im Mai 2016 empfahl der Ausschuss für Humanarzneimittel (CHMP) der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) die Umsetzung einer Änderung bezüglich der Einnahmeempfehlungen des Notfallkontrazeptivums Levonelle® welches in...[mehr]

23.09.2016

Akdä informiert: Fallbericht über Kardiotoxizität von Quetiapin

Die Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft (AkdÄ) berichtet in der Rubrik „Aus der UAW-Datenbank“ über einen Fall von medikamentös-toxischer Kardiomyopathie, die sich zu einem kardiogenen Schock entwickelte und unter...[mehr]

06.09.2016

Rote-Hand-Brief zu GlucaGen® HypoKit

Mittels eines Rote-Hand-Briefes informiert der pharmazeutische Hersteller Novo Nordisk über den Rückruf dreier Chargen von GlucaGen® HypoKit. Bei dem Arzneimittel handelt es sich um eine Glucagon-Injektionslösung, welche...[mehr]

03.09.2016

Minoxidil verursacht schwere allergische Reaktionen

Der Ausschuss für Risikobewertung im Bereich der Pharmakovigilanz (PRAC) der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) kam zu dem Ergebnis, dass die Produktinformationen zu topisch angewendetem Minoxidil, welches als aktiver...[mehr]

02.09.2016

FDA verbietet antibakterielle Seifen aufgrund fehlendem Wirksamkeitsnachweis

Wie die amerikanische Arzneimittelbehörde (FDA) Anfang September bekannt gab, dürfen antiseptische Seifen mit gewissen Inhaltsstoffen, wie z.B. Triclosan und Triclocarban, ab September 2017 nicht mehr in den USA verkauft werden....[mehr]