Arzneimittelsicherheitsnachrichten

22.07.2014

Schwerwiegende Infusionsreaktionen unter Ofatumumab (Arzerra®)

GlaxoSmithKline (GSK) informiert in Abstimmung mit der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) und dem Paul-Ehrlich-Institut (PEI) über das mögliche Auftreten von schwerwiegenden Infusionsreaktionen im Rahmen der Therapie mit...[mehr]

21.07.2014

Lieferengpass von Amsidyl®

In Abstimmung mit dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) informiert NordMedica die betroffenen Krankenhausapotheken über einen vorübergehenden Lieferengpass von Amsidyl®. Amsidyl® enthält den Wirkstoff...[mehr]

16.07.2014

Rückruf Velcade® - ergänzende Informationen

Nachdem am 19. Juni 2014 über die pharmazeutischen Journale PZ und DAZ zu dem Bortezomib-haltigen Arzneimittel Velcade® ein vorsorglicher Chargenrückruf veröffentlicht wurde, wurden jetzt vom pharmazeutischen Unternehmer...[mehr]

30.06.2014

Rückruf Teilcharge Gardasil® von CC Pharma

Nachdem in der jüngsten Vergangenheit bereits mehrfach Warnhinweise sowohl durch das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) als auch das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) über manipulierte und / oder illegal...[mehr]

27.06.2014

Dantrolen-Kristalle vor Verabreichung ausfiltern

Norgine informiert die Anwender von Dantrolen-Natrium über die Notwendigkeit der Verwendung einer Filternadel zum Aufziehen der rekonstituierten Lösung des muskelrelaxierenden Arzneimittels zur Behandlung der malignen...[mehr]

27.06.2014

Europäisches Risikobewertungsverfahren zu Ivabradin

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) informiert über die Einleitung eines europäischen Risikobewertungsverfahrens gemäß Artikel 20 der Verordnung (EG) Nr. 726/2004 zu Corlentor® und Procoralan® durch...[mehr]

27.06.2014

Nebenwirkungen am Auge durch Fluorchinolone

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) meldet die Pflicht zur Ergänzung der Produktinformationen fluorchinolonhaltiger Arzneimittel zur systemischen Anwendung. In den Warnhinweisen muss auf das mögliche...[mehr]

23.06.2014

Akutes Nierenversagen unter Fumarsäure

Die Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft (AkdÄ) weist im Rahmen einer Mitteilung „aus der UAW Datenbank“ auf die Möglichkeit eines akuten Nierenversagens hin, das bei der Behandlung von Patienten mit Fumarsäure...[mehr]