i:bonus

Bei i:bonus handelt es sich um eine modulare Softwarekomponente des ifap praxisCENTER® 3. Sie offeriert Substitutionsvorschläge  zur Erschließung von Wirtschaftlichkeitsreserven auf Basis regionaler Arzneimittelvereinbarungen gemäß §84 Abs. 1 SGB V und §73 Abs. 8 SGB V bzw. im Rahmen der Hausarztzentrierten Versorgung (HzV) nach §73b SGB V.

HzV (Hausarztzentrierte Versorgung)

Mit den Verträgen zur ‚Hausarztzentrierten Versorgung‘ setzten die teilnehmenden Krankenkassen zusammen mit ihren Partnern und dem  Hausärzteverband die Inhalte des § 73 b SGB V um. Ziel dabei ist es, die Interessen von Patienten und Ärzten zu vereinen. Dabei schlägt das i:bonus Modul im HZV Modus dem Arzt potentielle Alternativmedikationen vor, die eine Kostenoptimierung im Sinne der gesetzlich geforderten Erschließung von Wirtschaftlichkeitsreserven bewirken können.

ARV (Regionale Arzneimittelvereinbarungen)

Die gesetzlichen Krankenkassen und die kassenärztliche Vereinigung (KV) vereinbaren jährlich gemäß § 84 SGB  V, wie die vertragsärztliche Versorgung mit Arzneimitteln geregelt wird (Regionale Arzneimittelvereinbarungen). ifap praxisCENTER® 3 ist von der Kassenärztlichen Bundesvereinigung für die elektronische Verordnung zertifiziert. Eine Anforderung zur Zertifizierung ist u.a. die Darstellung der Regionalen Arzneimittel-vereinbarungen. Das i:bonus – Modul stellt im Modus ARV nach der Voreinstellung einer KV-Zugehörigkeit (über das angeschlossene Praxisverwaltungssystem bzw. den Optionen-Dialog) die für die Kassenärztliche Vereinigung geltenden Regelungen und eventuelle Verordnungsalternativen dar.