Arzneimittelsicherheitsnachrichten

12.05.2020

Rote-Hand-Brief zu brivudinhaltigen Arzneimitteln

Mittels Rote-Hand-Brief informieren aktuell die Zulassungsinhaber brivudinhaltiger Arzneimittel in Abstimmung mit der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) und dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) über...[mehr]

11.05.2020

Drug Safety Mail AkdÄ - Lidocain plus Prilocain-Creme

Die Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft (AkdÄ) gibt ein sicherheitsbezogenes Informationsschreiben bezüglich lidocain- und prilocainhaltigen Cremes (LP-Cremes) heraus. So informiert die Arzneimittelkommission der...[mehr]

07.05.2020

CHMP empfiehlt Verkaufsstopp von Ranitidin in der EU

Der Ausschuss für Humanarzneimittel (CHMP) der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) veröffentlichte vergangene Woche seine Stellungnahme zu einer seit September 2019 laufenden Überprüfung ranitidinhaltiger Arzneimittel.[mehr]

06.05.2020

Empfehlungen zu DPD-Tests vor Behandlungen mit Fluorouracil, Capecitabin, Tegafur und Flucytosin

Fluorouracil und seine Prodrugs werden zur Behandlung verschiedener Krebsarten eingesetzt. Sie wirken durch Hemmung von Enzymen, die an der Herstellung neuer DNA beteiligt sind und blockieren so das Wachstum von Krebszellen.[mehr]

Endgültiges Aus für Kava-Kava-Arzneimittel

Das BfArM hat Zulassungen Kava-Kava-haltiger Arzneimittel vor einigen Tagen widerrufen. Das Nutzen-Risiko-Verhältnis sei ungünstig und eine Wirksamkeit nicht belegt.[mehr]