#

Arzneimittelsicherheitsnachrichten

15.11.2019

Rote-Hand-Brief: Indikationseinschränkung für Ranitidin

Mittels Rote-Hand-Brief informieren die Zulassungsinhaber STADApharm und ALIUD PHARMA in Abstimmung mit dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM), den Regierungspräsidien Tübingen und Darmstadt, über...[mehr]

05.11.2019

Montelukast: Erinnerung an neuropsychiatrische Nebenwirkungen

Die Britische Arzneimittelbehörde (MHRA) erinnert aktuell über das potentielle Risiko von neuropsychiatrischen Reaktionen, die unter einer Behandlung mit dem Asthmatherapeutikum Montelukast auftreten können. [mehr]

31.10.2019

Alemtuzumab: neue Empfehlungen zur Risikominimierung veröffentlicht

Bereits im April diesen Jahres geriet das Immunsuppressivum Lemtrada® aufgrund von bis dato unbekannten Sicherheitsbedenken in den Fokus der Europäische Arzneimittelagentur (EMA). Nun sind diesbezüglich neue Maßnahmen zur...[mehr]

28.10.2019

Ringbruch-Risiko bei generischen Verhütungsringen

Die Arzneimittelkommission der Deutschen Apotheker (AMK) hat seit der Erstzulassung von Etonogestrel-Ethinylestradiol-haltigen Vaginalringen zur Kontrazeption im Jahr 2002 mehrmals über Rückrufe informiert. Der Grund: Ein...[mehr]