Arzneimittelsicherheitsnachrichten

23.10.2015

EMA empfiehlt vorläufiges Ruhen der Zulassung von InductOs®

Nachdem am 12. August diesen Jahres die Firma Medtronic BioPharma B.V. in einem Rote-Hand-Brief über einen möglichen Arzneimittelengpass aufgrund von Herstellungsproblemen berichtete, erfolgt nun die Empfehlung des Ausschuss für...[mehr]

23.10.2015

Verschärfte Warnung vor Anwendung von Mycophenolat in der Schwangerschaft

In einer Pressemitteilung warnt die Europäische Arzneimittelagentur (EMA) vor der Anwendung von Mycophenolat in der Schwangerschaft und empfiehlt weitere Maßnahmen zur Prävention, z.B. die Aktualisierung der Produktinformationen...[mehr]

22.10.2015

Schwere Leberschäden unter kombinierter Hepatitis C Therapie

Mittels einer „Drug Safety Communication“ warnt die Amerikanische Arzneimittelbehörde (FDA) vor dem Auftreten von schwerwiegenden Leberschäden bei der Anwendung von Kombinationstherapien gegen chronische Hepatitis C, welche die...[mehr]

19.10.2015

Potenzierung von Strahlenschäden in Zusammenhang mit der Anwendung von Zelboraf®

Mittels eines Informationsbriefes zu sicherheitsrelevanten Änderungen berichtet das Unternehmen Roche Pharma AG in Abstimmung mit der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) und dem Bundesinstitut für Arzneimittel und...[mehr]

13.10.2015

Neuer Warnhinweis bezüglich Herzinsuffizienz zu Xalkori®

Mittels eines Rote-Hand-Briefes informiert das Unternehmen Pfizer in Abstimmung mit dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) über neue Anwendungsempfehlungen zu Xalkori® (Crizotinib). In den...[mehr]

02.10.2015

Fallbericht – Leukenzephalopathie und Hirnödem unter Etanercept

In der Rubrik „Aus der UAW-Datenbank“ berichtet die Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft (AkdÄ) über das Auftreten von Leukenzephalopathie und Hirnödem unter Behandlung mit Etanercept. Etanercept wird, u. a. zur...[mehr]