Arzneimittelsicherheitsnachrichten

26.02.2016

Dienogest 2mg und Ethinylestradiol 0,03mg zur Aknebehandlung: europäisches Risikobewertungsverfahren

Die Europäische Arzneimittelbehörde (EMA) gab kürzlich den Beginn eines neuen Risikobewertungsverfahrens bekannt. Wie die EMA mitteilte, soll das Nutzen-Risiko-Verhältnis von Arzneimitteln mit Dienogest 2mg und Ethinylestradiol...[mehr]

24.02.2016

Red Rice-Produkte ab einer Tagesdosis von 5mg Monakolin K sind als Arzneimittel einzustufen

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) informiert in einer kürzlich veröffentlichten Pressemitteilung über Red Rice-Nahrungsergänzungsmitteln und warnt vor deren Verzehr.Red Rice, zu Deutsch...[mehr]

15.02.2016

Empfehlungen zur Risikominimierung von diabetischen Ketoazidosen unter SGLT2-Hemmern

Mitte Juni 2015 informierte das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) über die Einleitung eines europäischen Risikobewertungsverfahrens zu SGLT2-Inhibitoren. Anlass für die Neubewertung waren die über 100...[mehr]

12.02.2016

PRAC empfiehlt Widerruf der Zulassungen von Fusafungin

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) informiert darüber, dass der Ausschuss für Risikobewertung im Bereich der Pharmakovigilanz (PRAC) bei der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) eine Empfehlung zum...[mehr]

12.02.2016

Neue Risikominimierungsmaßnahmen für die Anwendung von Tysabri®

Der Ausschuss für Risikobewertung im Bereich der Pharmakovigilanz (PRAC) der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) hat neue Maßnahmen zur Minimierung des Risikos einer progressiven multifokalen Leukenzephalophathie (PML) unter...[mehr]

11.02.2016

Bromhexin / Ambroxol: Beschluss zum Update der Arzneimittelinformationen

Aufgrund eines erhöhten Risikos für das Auftreten von schweren allergischen Reaktionen und schwerwiegenden hautschädigenden Nebenwirkungen (SCARs) müssen nun die Produktinformationen Bromhexin- und Ambroxol-haltiger Arzneimittel...[mehr]