Arzneimittelsicherheitsnachrichten

25.10.2016

Rote-Hand-Brief zu Blincyto® (Blinatumomab)

Mittels eines Rote-Hand-Briefes informiert der pharmazeutisch Hersteller Amgen in Abstimmung mit der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) und dem Paul-Ehrlich-Institut über das Risiko einer Pankreatitis unter der Behandlung mit...[mehr]

14.10.2016

Keppra® Lösung zum Einnehmen - korrekte Dosierspritze verwenden, Medikationsfehler vermeiden

Das Fertigarzneimittel Keppra®, indiziert zur Behandlung der Epilepsie bei Erwachsenen und Kindern, findet sich sowohl in fester oraler Darreichungsform wie auch als Lösung zum Einnehmen auf dem deutschen Markt wieder....[mehr]

14.10.2016

Metformin – künftig auch bei mäßig eingeschränkter Nierenfunktion einsetzbar

Metformin als Antidiabetikum war Patienten mit mäßig eingeschränkter Nierenfunktion bisher vorenthalten. Zu groß erschien das Risiko für die sehr seltene, aber schwerwiegende Nebenwirkung Laktatazidose, die durch eine...[mehr]

10.10.2016

AkdÄ informiert: Fallbericht zu EBV-Meningoenzephalitis nach Therapie mit Adalimumab

Mittels einer Drug Safety Mail informiert die Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft (AkdÄ) über einen Fallbericht aus ihrem Spontanmeldesystem bezüglich Adalimumab.Der Antikörper steht im Zusammenhang mit dem Auslösen...[mehr]

04.10.2016

FDA warnt vor Hepatitis-B-Reaktivierung unter HCV-Therapeutika

Wie bereits berichtet initiierte die Europäische Arzneimittelagentur (EMA) im März dieses Jahres ein Risikobewertungsverfahren hinsichtlich des erhöhten Risikos für Hepatitis-B-Virus-(HBV)-Reaktivierungen unter der Behandlung mit...[mehr]