Arzneimittelsicherheitsnachrichten

06.12.2019

Rote-Hand-Brief: Neoplasie-Risiko durch Mecasermin

Das pharmazeutische Unternehmen Ipsen Pharma warnt in Abstimmung mit der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) sowie dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) via Rote-Hand-Brief über ein erhöhtes Risiko...[mehr]