Ruhen der Zulassung von mehreren Generika

Dienstag, den 09. August 2016

Via Stufenplanbescheid informiert aktuell das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) über das Ruhen der Zulassung mehrerer Generika-Präparate.
Grundlage ist das, durch die Europäische Arzneimittelagentur (EMA) eingeleitete, Risikobewertungsverfahren bezüglich Arzneimitteln, welche ihre Zulassung basierend auf Studien der Firma Semler Research Center (SRC) Private erlangten.
Wie sich herausstellte, sind die betroffenen Arzneimittel zum Zeitpunkt der Zulassung nicht ausreichend, nach dem jeweiligen gesicherten wissenschaftlichen Erkenntnisstand, geprüft worden.
Insbesondere bemängeln die zuständigen Behörden die nicht sachgemäße und nicht prüfrichtlinienkonforme Durchführung vorgelegter Bioäquivalenzstudien. So kam es dabei in zwei für die Durchführung verantwortlichen, indischen Niederlassungen der Firma Semler Research Center (SRC) Private Limited zu erheblichen Verstößen gegen die gute klinische Praxis (GCP). Erstmals bekannt wurden die Missstände im Jahre 2015, als sowohl die amerikanische Zulassungsbehörde (FDA) als auch die Weltgesundheitsorganisation (WHO) bei GCP-Inspektionen der erwähnten Unternehmensstandorte auf Mängel in der Studiendurchführung, einschließlich Manipulation von Probandenproben sowie systematische, nicht GCP-konforme Studienausführung im klinischen und bioanalytischen Studienteil, die nicht einer einzelnen Person zugeordnet werden konnten, stießen. Ferner wies auch das Qualitätsmanagementsystem (QMS) von Semler Research Center kritische Missstände auf.
Aufgrund der Schwere und Systematik der beanstandeten Mängel wird davon ausgegangen, dass sämtliche im betroffenen Zeitraum durchgeführten Bioäquivalenzstudien nicht als Grundlage eines Zulassungsantrages akzeptiert werden können, da sie nicht zum Nachweis von Wirksamkeit und Unbedenklichkeit geeignet sind.
Als solches ordnet daher das BfArM entsprechend der rechtlichen Befugnis gemäß Arzneimittelgesetz (AMG) mit Wirkung zum 11.08.2016 ein befristetes Ruhen der Zulassung bis zum 15.08.2017 für folgende Präparate an:

  • Atovaquon/Proguanilhydrochlorid 1 A Pharma® (Stärken: 62,5 mg / 25 mg; 250 mg / 100 mg); Zulassungsinhaber 1A Pharma® GmbH
  • Atovaquon/Proguanilhydrochlorid-ratiopharm® (Stärken: 62,5 mg / 25 mg; 250 mg / 100 mg); Zulassungsinhaber ratiopharm GmbH
  • Celecoxib Glenmark Hartkapseln® (Stärken 100 mg; 200 mg); Zulassungsinhaber Glenmark Arzneimittel GmbH
  • Eprosartan Aristo 600 mg Filmtabletten®; Zulassungsinhaber Aristo Pharma GmbH
  • Malacomp und Malacomp junior HEXAL®, Filmtablette; Zulassungsinhaber Hexal Aktiengesellschaft
  • Saquinavir HEXAL 500 mg Filmtabletten®; Zulassungsinhaber Hexal Aktiengesellschaft
  • Pregabalin-Hormosan 25 mg Hartkapseln®; Zulassungsinhaber Hormosan Pharma GmbH


Die Arzneimittel sind in einer eigens vom BfArM herausgegebenen Liste verzeichnet. Diese wird fortlaufend, bei Bekanntwerden neuer Sachverhalte und Informationen, aktualisiert werden und ist auf der Webseite des BfArMs zu finden.
Die Behörde weist in diesem Zusammenhang weiter darauf hin, dass für die betroffenen Arzneimittel keine Hinweise einer mangelnden Wirksamkeit oder einer Gefährdung der Patientensicherheit vorliegt. Ein Rückruf auf Patientenebene ist daher nicht vorgesehen. Patienten, die Bedenken gegenüber ihrer Medikation haben sollten sich an ihren Arzt oder Apotheker wenden.
Da den Zulassungsinhabern der betroffenen Präparate weiterhin die Möglichkeit für den Nachweis der Bioäquivalenz mittels Vorlage geeigneter Studien eingeräumt wird, wird laut BfArM eine Rücknahme der Zulassung vorerst nicht als erforderlich angesehen.Das befristete Ruhen der Zulassung als milderes Mittel wird als ausreichend erachtet.

Quellen:
[1] Bescheid BfArM; 08. August 2016: Abwehr von Gefahren durch Arzneimittel, Stufe II: EU-Risikobewertungsverfahren zu Arzneimitteln, die mit Studien der Firma Semler Research Center (SRC) Private Ltd. Zugelassen wurden (EMEA/H/A-31/1443)
[2] Veröffentlichung BfArM; 09. August 2016: Liste der Arzneimittel, für deren Zulassungen mit Wirkung ab dem 11.08.2016 das Ruhen angeordnet wurde [Stand: 09. August 2016]
[3] Pharmakovigilanznachricht BfArM; 09. August 2016: Arzneimittelzulassungen unter Verwendung von Studien der Firma Semler Research Center (SRC) Private Ltd. in Indien: Ruhen der Zulassungen