Antibiotikum mit neuer Wirkstoffkombination

bacteria, antibiotics
bacteria, antibiotics

Exblifep®, neue Fixkombination aus Cefepim und Enmetazobactam in der EU zugelassen.

Mit Exblifep® von Advanz Pharma ist nun eine neue antibiotische Wirkstoffkombination zur Behandlung von komplizierten Harnwegsinfektionen, einschließlich Pyelonephritis, im Krankenhaus erworbener Pneumonie, einschließlich beatmungsassoziierter Pneumonie und Bakteriämie, die in Verbindung mit einer der vorgenannten Infektionen auftritt, bei Erwachsenen auf dem deutschen Markt verfügbar.

Harnwegsinfektionen (HWI) sind bakterielle Entzündungen der Harnwege, die meist durch aufsteigende Infektionen aus der Harnröhre verursacht werden. Selten erfolgt die Infektion über das Blut oder Lymphsystem. Typische Symptome sind akute Schmerzen beim Wasserlassen, häufiger Harndrang und Schmerzen im Unterbauch. Kinder und ältere Menschen zeigen oft unspezifische Symptome wie allgemeines Unwohlsein, Fieber, Bauchschmerzen, Inkontinenz oder nächtlichen Harndrang, was auf einen komplizierten HWI hinweisen kann.

Das neue Antibiotikum ist für die komplizierten HWI, einschließlich der Nierenentzündung indiziert. Hierbei handelt es sich um schwere, potenziell lebensbedrohliche Infektionen, die laut Literatur eine weite Bandbreite an Mortalitätsraten (2%-31%) aufweisen, was wiederum von gewissen Risikofaktoren abhängig ist. So zählen ältere oder immunsupprimierte Patienten, Männer, funktionelle oder anatomische Besonderheiten, Nierenerkrankungen u. a. zu den Risikofaktoren, die einen komplizierten HWI ausmachen können.

Ein weiteres Indikationsfeld, bei welchem Exblifep® zum Einsatz kommt, betrifft die nosokomiale Pneumonie. Hierbei handelt es sich um eine Art von Lungenentzündung, welche im Krankenhaus erworben wurde. Die Definition impliziert, dass die Infektion bei der Aufnahme ins Krankenhaus noch nicht bestand und die ersten Infektionszeichen frühestens am dritten Tag des Krankenhausaufenthalts auftreten. Die beatmungsassoziierte Pneumonie (VAP), welche bei dieser Indikation miteingeschlossen ist, beschreibt eine Pneumonie, welche infolge einer maschinellen Beatmung entsteht.

Pneumonien und Infektionen der unteren Atemwege sind die häufigsten nosokomialen Infektionen in Deutschland. 35% aller nosokomialen Pneumonien sind auf nationaler Ebene mit einer maschinellen Beatmung assoziiert.

Exblifep® ist ein verschreibungspflichtiges Pulver für ein Konzentrat zur Herstellung einer Lösung. Die Infusion in die Vene erfolgt alle 8 Stunden, über 2 Stunden bei komplizierten Harnwegsinfektionen, einschließlich Nierenentzündung und über 4 Stunden bei im Krankenhaus erworbener Pneumonie, einschließlich VAP, mit einer Behandlungsdauer von 7 bis 14 Tagen je nach Schwere und Ansprechen auf die Behandlung.

Die beiden Antibiotika Cefepim und Enmetazobactam, welche die Wirkstoffe in Exblifep® sind, ergänzen sich durch ihre unterschiedlichen Wirkmechanismen. Cefepim gehört zu den Cephalosporinen, und ist damit ein Beta-Lactam Antibiotikum. Es wirkt, indem es durch Hemmung der Zellwandsynthese von Bakterien, diese abtötet. Enmetazobactam hingegen blockiert Beta-Lactamasen, bakterielle Enzyme, die normalerweise Beta-Lactam-Antibiotika wie Cefepim abbauen. Somit wird die Wirksamkeit von Cefepim gegen Bakterien sicherstellt, welche anderenfalls gegen dieses resistent wären. Hier hat sich gezeigt, dass sogar die Wirksamkeit gegen einige multiresistente Bakterien, welche in Europa zunehmen, wieder hergestellt werden konnte.

Sehr häufige Nebenwirkungen von Exblifep® sind erhöhte Leberenzyme, Durchfall und Phlebitis an der Infusionsstelle, während schwerwiegende Nebenwirkungen Kolitis durch Clostridioides difficile umfassen. Das Antibiotikum darf nicht bei Patienten mit Allergien gegen Cephalosporin-Antibiotika oder schweren Überempfindlichkeiten gegen andere Beta-Lactam-Antibiotika, wie auch gegen die Wirkstoffe selbst, angewendet werden.

 

Quellen:

[1] Fachinformation Exblifep®; Advanz Pharma Limited; März 2024

[2] Veröffentlichung (Medicine Overview) EMA; 22. März 2024:  Exblifep®

[3] Veröffentlichung der Deutsche Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin e.V.; S3-Leitlinie und Anwenderversion der S3-Leitlinie Harnwegsinfektionen: Brennen beim Wasserlassen; AWMF-Register-Nr. 053-001; 2018

[4] Veröffentlichung der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin e.v: (DGP) et al.; Update S3 Leitlinie Epidemiologie, Diagnostik und Therapie erwachsener Patienten mit nosokomialer Pneumonie, Langversion 3.0- Januar 2024, AWMF-Registernummer: 020-013; Januar 2024.

[5] Pressemitteilung Advanz Pharma; 27. März 2024: ADVANZ PHARMA and Allecra Therapeutics announce approval in the European Union for the new antibiotic combination EXBLIFEP® (cefepime/enmetazobactam) for the treatment of severe infections

Verwandte Artikel
Crizotinib: Sehstörungen einschl. Sehverlust

Sehstörungen, einschl. des Risikos eines Verlusts des Sehvermögens m...

Rote-Hand
Rote-Hand
N-Nitroso-Verun­reinigun­gen in Vareniclin-Präparat

Eine Testung durch den Zulassungsinhaber Pfizer zeigte ...