CompuGroup Medical
Synchronizing Healthcare
Länderwechsel
Bitte wählen

Bisoprolol und ASS erstmals als Kombi­präparat

Herz-Kreislauf
Herz-Kreislauf

Mit Assbiclair® bringt Hennig Arzneimittel erstmals Bisoprolol und Acetylsalicylsäure kombiniert auf den deutschen Markt.

Kardiovaskuläre Erkrankungen waren in Deutschland im Jahr 2012 bei Frauen für 43,9% und bei Männern für 36,1% der Sterbefälle verantwortlich. Während die Sterblichkeit aufgrund kardiovaskulärer Erkrankungen in den letzten Jahrzehnten erheblich gesunken ist, blieb die Prävalenz von Erkrankungen wie Herzinfarkt und Schlaganfall weitgehend unverändert. Dies verdeutlicht einmal mehr, wie wichtig die Prävention dieser Erkrankungen ist.

Patienten, die stabil auf die Wirkstoffe Bisoprolol (zur Behandlung arterieller Hypertonie oder Angina Pectoris) sowie Acetylsalicylsäure (zur Behandlung einer instabilen Angina pectoris, zur Sekundärprophylaxe von Myokardinfarkten, transitorisch ischämischen Attacken und ischämischen cerebrovaskulären Schlaganfällen und/oder zur Vorbeugung eines Transplantatverschlusses nach einer koronaren Bypass-Operation / einer koronaren Angioplastie) eingestellt sind, können unter Umständen von der Vereinfachung ihres Therapieregimes durch eine Umstellung auf das neue Kombinationspräparat Assbiclair® profitieren - möglicherweise kann so in einigen Fällen auch die Therapietreue positiv beeinflusst werden. Die empfohlene Dosierung des Arzneimittels beträgt eine Kapsel täglich.

Bisoprolol ist ein starker, hochselektiver ß1-Adrenorezeptorenblocker ohne intrinsische sympathomimetische Aktivität (ISA) und ohne klinisch relevante membranstabilisierende Wirkung. Als Wirkmechanismus bei der Behandlung von Bluthochdruck wird eine Senkung der Plasma-Renin-Aktivität diskutiert, bei Patienten mit Angina Pectoris reduziert die Blockade kardialer β1-Rezeptoren die Herztätigkeit und den Sauerstoffbedarf und hilft so, die Symptome zu reduzieren bzw. zu eliminieren.

Der zweite enthaltene Wirkstoff Acetylsalicylsäure hemmt die Thrombozytenaktivierung durch eine Blockade der Thrombozyten-Cyclooxygenase, was zu einer verminderten Synthese von Thromboxan-A2 (einer körpereigenen aktivierenden Substanz, die eine Rolle bei Komplikationen atheromatöser Läsionen spielt) führt.

Assbiclair® ist auf ärztliche Verschreibung als Hartkapseln mit 5 mg Bisoprololfumarat und 100 mg Acetylsalicylsäure (ASS) verfügbar.

 

Quellen:

[1] Fachinformation Assbiclair®; Hennig; April 2021

[2] Dornquast C. et al. Regional differences in the prevalence of cardiovascular disease—results from the German Health Update (GEDA) from 2009–2012. Dtsch Arztebl Int 2016; 113: 704–11. DOI: 10.3238/arztebl.2016.0704

Verwandte Artikel
Impressum