Neue Fixkombination: Dexamethason und Netilmicin

Mit Netildex® steht eine neue Corticosteroid-Antibiotika-Kombination zur okulären Anwendung zur Verfügung. 

Das neue Präparat Netildex® ist zugelassen zur Anwendung bei entzündlichen Augenerkrankungen des vorderen Augensegments (einschließlich postoperativer Fälle), bei denen eine bakterielle Infektion oder das Risiko einer bakteriellen Infektion besteht. 

Das Kombinationspräparat enthält das Corticosteroid Dexamethason und das halbsynthetisches Breitspektrum-Aminoglykosid-Antibiotikum Netilmicin.  

Netilmicin weist ein mit dem von Gentamicin und Tobramycin vergleichbares antimikrobielles Spektrum auf. Es zeigt sich unter Netilmicin jedoch eine bessere antibakterielle Wirkung. Das Antibiotikum wirkt bereits in geringer Konzentration (0,5-12 μg/ml) gegen verschiedenste Krankheitserreger (grampositiv- und negativ). 

Dazu gehören unter anderem: S. aureus, S. epidermidis und andere Koagulase-negative Staphylokokken, Acinetobacter spp, Pseudomonas spp. und Haemophilus influenzae. Als Aminoglykosid besitzt Netilmicin eine geringe Lipophilie und ist durch seine geringe Penetration in die vordere Augenkammer limitiert. 

Das Ophthalmikum Netildex® liegt als Augengel im Einzeldosisbehältnis (3 mg/ml Netilmicin + 1 mg/ml Dexamethason) vor. Bei Erwachsenen erfolgt die Gabe von zweimal täglich einem Tropfen in den Bindehautsack. Die Anwendung bei Kindern und Jugendlichen wird nicht empfohlen. Die Anwendung in der Schwangerschaft und Stillzeit und bei Kindern unter drei Jahren ist kontraindiziert.  

Aufgrund des enthaltenen Dexamethason stellen folgende okuläre Beschwerden zusätzliche Gegenanzeigen dar: ein erhöhter Augeninnendruck, Herpes-simplex-Keratitis oder andere durch Herpes simplex verursachte Augeninfektionen, Viruserkrankungen der Bindehaut und der Hornhaut in einem akut ulzerativen Stadium, Konjunktivitis mit ulzerativer Keratitis auch im Anfangsstadium, Tuberkulose und Mykosen des Auges und Augeninfektionen durch Mykobakterien. 

Quelle: 

[1] Wortlaut der für die Fachinformation vorgesehenen Angaben Netildex®; SIFI; März 2023. 

Verwandte Artikel
Rote-Hand
Rote-Hand
N-Nitroso-Verun­reinigun­gen in Vareniclin-Präparat

Eine Testung durch den Zulassungsinhaber Pfizer zeigte ...

Neu: topisches Finasterid bei Haarausfall

Das neue Finasterid-Präparat zur topischen Anwendung, Fynzur® von ...