Arzneimittelsicherheitsnachrichten

26.04.2017

Chargenrückruf Albiomin® (Human Albumin)

Mittels einer Drug Safety Mail möchte die Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft (AkdÄ) auf den Rote-Hand-Brief des pharmazeutischen Herstellers Biotest aufmerksam machen. In dem Schreiben wird über den Rückruf...[mehr]

24.04.2017

Weltweite Marktrücknahme von Trobalt®

Der pharmazeutische Hersteller GlaxoSmithKline unterrichtet mittels eines Informationsbriefes über die weltweite Rücknahme seines Antiepileptikums Trobalt®.  Retigabin ist als Zusatztherapie für pharmakoresistente fokale...[mehr]

21.04.2017

Risiko von Blutungen und Rhabdomyolyse unter Cotellic®(Cobimetinib)-Therapie

Mittels eines Rote-Hand-Briefes informiert das pharmazeutische Unternehmen Roche Pharma in Abstimmung mit der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) und dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) über das...[mehr]

13.04.2017

Europäisch einheitliche Produktinformation Clexane® - Informationsbrief

Das pharmazeutische Unternehmen Sanofi-Aventis unterrichtet in Übereinstimmung mit der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) und dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) mittels eines Informationsbriefes...[mehr]

13.04.2017

Rote-Hand-Brief Fastjekt® / Fastjekt® junior

Mittels Rote-Hand-Brief informiert die Firma Meda Pharma in Abstimmung mit der zuständigen Aufsichtsbehörde über einen freiwilligen Chargen-Rückruf der Arzneimittel Fastjekt® sowie Fastjekt® Junior. Betroffene Chargen können dem...[mehr]

07.04.2017

Uptravi® (Selexipag) - Risikobewertungsverfahren abgeschlossen

Wie bekannt wurde, schloss der Ausschuss für Risikobewertung im Bereich der Pharmakovigilanz (PRAC) der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) in seiner vergangenen Sitzung das Risikobewertungsverfahren bezüglich...[mehr]

07.04.2017

Textanpassungen bei ethinylestradiolhaltigen kombinierten hormonellen Kontrazeptiva

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) fordert nun Anfang April zur Anpassung von Textpassagen bei ethinylestradiolhaltigen kombinierten hormonellen Kontrazeptiva (KHK) auf, welche die...[mehr]